Projekt Beschreibung

Lisanne Goodhue & Ildikó Toth | Future<void>

© Matthias Gruner

Premiere: Donnerstag, 01. September 2022 um 20 Uhr

weitere Aufführungen: Fr & Sa, 02. & 03.09.2022 / 20 Uhr

Ort: Kirow-Werke | Niemeyerstraße 2-5, 04179 Leipzig

Treffpunkt für Besucher:innen: bis 15 Minuten vor Aufführungsbeginn an der Pforte

Über die Beteiligten

Future – Eine begehbare Performance in den Kirow-Werken von Lisanne Goodhue und Ildikó Tóth

If a future doesn’t produce a usable value, then the future’s type is Future. (Dart, Programmiersprache)

Future ist eine begehbare Performance, die die Kirow-Werke in einer Komposition aus Bewegung, Sound, Licht und Video als hybriden Resonanzraum erfahrbar werden lässt. Die Besucher:innen sind zur Erkundung von Raum und Zeit eingeladen: Fragmentierte und entzerrte Zeitlichkeiten entwerfen neue Realitäten und hinterfragen die Wahrnehmung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

In einer Komposition aus Tanz, Bewegung, Sound, Licht und Video untersuchen die Choreografinnen Lisanne Goodhue und Ildikó Tóth gemeinsam mit dem Medienkünstler Matthias Gruner und dem Soundkünstler Felix Deufel die wechselseitigen Beziehungen von Vergangenheit und Gegenwart, Gegenwart und Zukunft. Sie unternehmen in den Kirow-Werken den Versuch, Zeitlichkeiten zu entzerren, zu fragmentieren und auf neue Weise wieder zu vereinen. Der Körper stimmt in Prozesse ein, die mit dem Videoschnitt vergleichbar sind. Bruchstücke der Vergangenheit werden in die Gegenwart versetzt, Körper der Zukunft und Körper des Jetzt – des Publikums, der Performerinnen, des Films und des Klangs – hinterfragt.

Ausgehend von der vorhergehenden Arbeit „Passed Present Perfect“, die während der Pandemie 2021 in der Schaubühne entwickelt und teilweise über Bildschirm erarbeitet und aufgeführt wurde, benutzt „Future“ den Körper als Werkzeug, um auf Zeitreise zu gehen. Vielfältige Realitäten der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft werden geschaffen, die die Wahrnehmung der Zuschauer:innen auf die Probe stellen. Bewegung, Zeitraffer, manipulierte Geräusche, Mengenbilder, Bewegungsströme lassen die Kirow-Werke erfahrbar werden – Beton, Lastenzüge und Säulen sind gleichermaßen Material und Mitwirkende. Alles kommuniziert, aber nicht jede Wirkung hat eine Ursache. Unverhofftes geschieht.

Konzept: Felix Deufel, Lisanne Goodhue, Matthias Gruner, Ildikó Tóth
Choreografie, Performance: Lisanne Goodhue, Ildikó Tóth
Video: Matthias Gruner
Sound: Felix Deufel
Dramaturgie: Alisa Hecke, Tessa Theisen
Produktion: Constance Künzel

Aufführung: 01./02./03. September 2022 | 20 Uhr | Kirow-Werke | Niemeyerstraße 2-5, 04179 Leipzig | Treffpunkt Pforte für Besucher:innen bis 15 Minuten vor Aufführungsbeginn

Eintritt: Normalpreis 15 Euro, Ermäßigt 9 Euro über den VVK der Schaubühne Lindenfels

Future ist eine Koproduktion mit der Schaubühne Lindenfels und dem Verein 4fürTANZ Leipzig. Unterstützt durch die Kirow Ardelt GmbH/ TECHNE SPHERE LEIPZIG GmbH und das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.