Projekt Beschreibung

TanzDIALOG | Autotomie: Die Zeit der Chimäre

© Thomas Puschmann

Termin: SA, 25.06. ab 21 Uhr

Interaktives Gespräch mit dem Künstler:innenduo von Post-organic Bauplan

Ort: LOFFT – Das Theater, Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig

Über Post-organic Bauplan

„Die Gesellschaft formt Körper, die dazu da sind, Leistung zu erbringen, um hart zu arbeiten, um männlich oder weiblich zu sein“.

Gemeinsam mit Josefina Maro und Salvador Marino, den beiden Leitern von Post-organic Bauplan, werden wir in einen Austausch darüber kommen, wie soziale Konstruktionen unsere Wahrnehmung des individuellen und kollektiven (menschlichen) Körpers als natürliche Schöpfung beeinflussen.

Was ist in Bezug auf den Körper natürlich oder normal? Wie können wir unsere Körper erweitern und manipulieren, um die Vorstellung davon zu verändern, wie ein natürlicher Körper funktionieren sollte? Können nicht-organische Hilfsmittel Teil des natürlichen Körpers werden, oder müssen wir unsere eigene Körperlichkeit neu erfinden, die sich den artifiziellen Konzepten von Körper  und Natur widersetzen?

Dies sind einige der Fragen, die den Schwerpunkt des „biopolitischen Programms“ bilden, das wir nach der Performance Autotomie: Die Zeit der Chimäre diskutieren wollen. Das Publikum wird die Möglichkeit haben, Fragen zu den Konzepten zu stellen, wonach es eine kurze eigene Exploration von Autotomie geben wird und wir erforschen, wie wir unsere Körper manipulieren können.

Der Dialog findet auf Englisch statt und wird von Charlie Fouchier und Noah Jacobi moderiert, beide Teil des Vereins 4fT Leipzig. Nach der Vorstellung treffen wir uns im Foyer an der Bar vom LOFFT – Das Theater.

Die Veranstaltung findet auf Spendenbasis statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.